Namibia

Namibia. Für uns was ganz besonderes! 

In 2005 sind wir zum ersten mal nach Namibia.
Seid dem waren wir 15x dort gewesen und haben ein bisschen von Namibia mit nach Hause zurück nach Deutschland gebracht. 

Kolo & Kathrin in Namibia
0
in Namibia gewesen
0
Lehrlinge
0
Nguni Rinder
Praktium in Namibia

Wir schicken unseren Sohn nach Namibia. Dort hat er ein 1/2 Jahr Praktikum in verschiedenen Berufen gemacht. Vom  Schreiner, Metallbau, Schiffselektronik, Kältetechnik bis zum Farmer. 

Lehrlinge aus Namibia

Wir unterstützen gerne junge Namibier mit allerlei Sachen, auch mit einer Ausbildungen hier in Deutschland. 

Zur Hauptsaison haben wir immer viele Praktikanten aus Namibia die uns tatkräftig bei den
Grill- Seminaren, Promotion und Caterings unterstützen.

 

Florian Zwar

Unser erster Bekannter aus Namibia war Florian Zwar (auch unser Trauzeuge). Er kam als Lehrling in der Höhenkirchner Metzgerei Eberl unter, und hat die Ausbildungszeit bei uns gewohnt. Er lebt jetzt auf seiner Jagd & Gäste Farm Ombeameita in Namibia mit eigener Schlachtung. (mehr dazu unten)

nikolai-looser

Unser 1. Lehrling Nikolai Looser aus Lüderitz hat seine Ausbildung zum Automobilkaufmann bei uns gemacht, ist in dem Beruf geblieben und lebt mit seiner Familie hier in München.

Marko Zwar

Unsere 2. Lehrling Maike und 3. Lehrling Marko Zwar haben die Ausbildung zum Einzelhandelskauffrau-  mann bei uns absolviert und sind beide wieder zurück nach Namibia gegangen. Maike lebt zur Zeit in Swakopmund und Marko auf seiner Farm Amatola. (mehr dazu unten)

Unser 4. Lehrling Erik Kolb hat die Ausbildung zum Groß- u. Außenhandelskaufmann gemacht und studiert im Anschluss BWL in München.

Etwas Namibia in Deutschland

In unseren myGRILL shop haben wir  viele Namibische Produkte verkauft. 

Eine Zeitlang haben wir Holzkohle aus Namibia verkauft. Nun verkaufen wir regelmäßig Fleisch und unterstützen dadurch die Külb Brüder sowie auch Rinderfleisch von Beefcor.

Kleine Spende - Grosse Hilfe

In Namibia startet unser ex-Lehrling Marko seine eigene Farmerei. 
Von Null und Nichts baut er langsam die Farm ‘Klein Amatola’ auf. Dazu braucht er aber noch viel finanzielle Hilfe. 

Er versucht mit der Farmerei Arbeitsplätze zu schaffen, und seine Angestellten die Gelegenheit zu geben, selbst Versorger zu werden, indem er ihnen einen Lebensraum und Lebensmittel bietet sowie auch eine Ausbildung und die Möglichkeit gibt, selbst Unternehmer zu werden. 

Mit seinen 2 großen Projekten (Wildeinzäunung und Wasserbohren) stellt er nicht nur Arbeitskräfte und Lebenszwecke seiner Angestellten ein,
sondern versucht auch alte Rinderrassen (wie unsere Nguni’s) und Wild zu erhalten.  

Dies können sie hier folgen und auch die jungen Farmer in Namibia unterstützen.  
{Marko überschaut auch unsere Nguni-Rinder die auf seiner Farm leben.}

Sicherer Wildeinzäunung für Namibische Farmer!

Mehr zum Projekt hier lesen.

Farm Wasserprojekt in Namibia

Mehr zum Projekt hier lesen.

Sie wollen nach Namibia?

Besuchen Sie unsere Lieblings Jagd-und Gästefarm Ombeameiata

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Ich will mehr wissen
X